Ausbildungsstart auf der Boeing 777-200LR

Nach ca. zwei Jahren werde ich in den Sommermonaten 2014 das Ranking des Kapitäns bei der Leipzig Air erreichen. Nach 70 Kurzstrecken-, 40 Mittelstrecken- und 10 erweiterten Mittelstreckenflügen bin ich dann auch berechtigt endlich auf die lang ersehnte Langstrecke zu gehen. Dies bedeutet aber auch, dass ich mich zusätzlich mit einem neuen Flugzeugtyp vertraut machen muss.

Mein bis heute favorisiertes Flugmuster die Boeing 737-800 NGX (hier fliege ich
die IFly) ist leider nur für die Mittelstrecke gedacht und die -900 Version
wird nur bis zu einer maximalen Flugzeit von sechs Stunden eingesetzt. Also
beide Typen nichts für den Langstreckendienst bei Leipzig Air.

Zwar fliege und beherrsche ich mit der MD11 und MD11F schon
jeweils einen Typ für die Langstrecke, aber beide Muster sind und werden wohl
auch langfristig nicht mehr in die Flotte für den Linienbetrieb von Leipzig Air
aufgenommen. Da Leipzig Air den Betrieb einer realen Fluggesellschaft
nachstellt, ist es meines Erachtens auch wirtschaftlich nicht sinnvoll zu einem
jetzigen Zeitpunkt noch die MD11 einzuflotten. Man beachte, dass bei KLM dieses
Jahr die letzte Passagiermaschine von diesem Typ aus dem Betrieb geht. Ebenso
stellt Lufthansa langfristig in den nächsten Jahren ihre Cargo Flotte von den 18
MD11 Frachtern auf eine moderne Boeing 777 Flotte um.

Natürlich wird es auch künftig immer wieder Events (z.B. die
KLM World Tour oder die Cargo Weihnachtsaufträge) geben bei denen ich beide
Typen der MD11 aus dem Hangar holen werde. Für den regulären Linienbetrieb muss  dann aber doch noch ein zusätzlicher Flugzeugtyp erlernt werden.

Nach langem hin und her hatte ich die Qual der Wahl zwischen
den derzeitigen Flottenmodellen Airbus -330, -340, Boeing -767ER oder 747-400,
habe ich mich am Schluss für die Boeing 777-200LR entschieden. Zwar ist die
Maschine derzeit bei uns noch nicht eingeflottet, aber als alternative
Buchungsmöglichkeit für die Longhaule Routen stehen uns seit Ende 2013 zwei
Maschinen, welche wir vorübergehend von Delta Airlines geleast haben, zur
Verfügung. Die 777-200LR gibt es ebenso auch in eine Frachtversion 777-200F und wurde erst im Oktober 2013 von PMDG released.

Da ich immer versuche nach dem Motto „as real as it gets“ zu
fliegen habe ich natürlich ab sofort einige Arbeit und Aufgaben vor mir zu
bewältigen. Damit ich dann nach den Sommermonaten endlich auf die Langstrecke kann. In den nächsten Monaten werde ich Euch regelmäßig über die Fortschritte meines „Typ Ratings“ auf dem Laufenden halten.
 

Zum Auftakt meiner Training Session und um mal ein bisschen
Tripple 7 –Duft zu schnuppern, durfte auf dem Jumpseat mit einer Air India von
Frankfurt nach München zum dortigen C-Check mitfliegen.

Jetzt auch auf Facebook

Pressemeldungen

Hier geht es zu weltweiten Pressemeldungen, in welchen einen Teil meiner Bilder publiziert werden.

[zu den Publikationen]

Spezial-Seiten

Le Bourget 2015
[mehr]

 

Cargo Ramp Flughafen Frankfurt

[mehr]

 

Cockpitflug Boeing 737-500 Lufthansa

[mehr]

 

Berlin ILA 2014
[mehr]

 

KLM Cityhopper-Tour 2014

[mehr]

Le Bourget 2013

[mehr]

 Spotterbrowser

Letztes Update: 16.07.2017

Besucher seit Februar 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oliver Holzbauer 2017